Aktuelle Reiseinformationen


Ab sofort: 6 +1 Jugendherbergen geöffnet // Freie Reisetermine >>

Juggendreiseverordnung MV: Jugendreisen wieder möglich // WICHTIG: gesetzliche Auflage "Bezugsgruppen" ist einzuhalten >>


Schulfahrten 2020 & 2021: Hinweise für Lehrer>>

 
Risikogebiete Inland/Ausland: Wen wir laut Gesetz nicht empfangen dürfen>>

7 Jugendherbergen öffnen ihre Türen erst in 2021 >>


Hygienestandrads und Meldung im Verdachtsfall >>

 

Ab in den Sommer!
++Ab 19.6.2020: 6 Jugendherbergen für Sie geöffnet++
++Jugendherberge Wismar vom 13.07. bis 23.08.2020 geöffnet++

**Restplätze für Juli & August finden Sie hier: www.jugendherbergen-mv.de**



Wir freuen uns riesig! Die folgenden Jugendherbergen haben ab sofort wieder für Sie geöffnet:

Jugendherberge Prora auf Rügen // 038393 66880, jh-prora@jugendherberge.de
Jugenherberge Sellin auf Rügen // 038303 95099, jh-sellin@jugendherberge.de
Jugendherberge Heringsdorf auf Usedom // 038378 22325, jh-heringsdorf@jugendherberge.de
Jugendherberge Warnemünde an der Mecklenburgischen Ostseeküste // 0381 548170, jh-warnemuende@jugendherberge.de
Jugendherberge Born-Ibenhorst auf dem Darß // 038234 229, jh-born@jugendherberge.de
Jugendherberge Stralsund in der Welterbestadt // 03831 490289, jh-stralsund@jugendherberge.de

Vom 13.07.2020-23.08.2020 öffnet außerdem die Jugendherberge Wismar für Sie: jh-wismar@jugendherberge.de // 03841 32680


Diese Reisezeiträume stehen Ihnen für Neubuchungen zur Verfügung:


Buchen Sie online, bei der Jugendherberge direkt (s. Kontakt oben) oder unter: service-mv@jugendherberge.de,0381 776670, Mi-Fr 8-18 Uhr.
 


Wichtige Hinweise:
 

Wen wir leider nicht empfangen dürfen
Lesen Sie hier mehr über Reiseeinschränkungen für Gäste aus Risikogebieten im Inland und Ausland>>

Sicher reisen:
Ergänzend zu unseren etablierten hohen Hygieneschutzstandards setzen wir die vom Land Mecklenburg-Vorpommern vorgegebenen Schutzstandards für Jugendherbergen & Gruppenunterkünfte um. 
Helfen Sie mit: Indem auch Sie im Urlaub auf die geltenden Hygieneregeln achten, schützen Sie sich selbst, Ihre Lieben zu Hause und Ihre Gastgeber.


Spezielle gesetzliche Auflagen zum Infektionsschutz für Jugendreisen:
Für Jugendgruppen, Jugendfreizeiten o.ä. Reisen, bei denen der Großteil der Teilnehmer minderjährig ist und nicht in Begleitung der Eltern, sondern durch Dritte betreut reist, gelten
zusätzlich ab 22.06.2020 und bis mindestens 10.08.2020 die Regelungen und Hygiene- und Schutzmaßnahmen, aus der 3. Corona- JugVO M-V
ACHTUNG: Wenn Sie eine bereits gebuchte Jugendreise demnächst zu uns antreten wollen, informieren Sie sich bitte dringend über die gesetzlichen Auflagen, die Sie als Durchführender der Jugendreise erfüllen müssen >>


Reisen von unbegleiteten Minderjährigen
Sofern unbegleitete Minderjährige in Kleingruppen unter 30 Personen reisen und aus derselben Region kommen, können sie gemeinsam die Reise zu uns antreten. Helfen Sie mit und sensibilisieren Sie im Vorfeld die Jugendlichen dafür, dass jeder von uns - ob Erwachsener oder Jugendlicher - durch ein umsichtiges Verhalten in Bezug auf den Infektionsschutz sich selbst, seine Lieben zu Hause und seine Gastgeber schützt.
Ist die Gruppe größer als 30 Personen und kommt aus unterschiedlichen Regionen, muss die Gruppe in sogenannte Bezugsgruppen geteilt werden, informieren Sie sich hier näher darüber: Regelungen und Hygiene- und Schutzmaßnahmen, aus der 3. Corona- JugVO M-V.

Bitte bedenken Sie, dass die Alleinreise von minderjährigen Kindern im Alter von 14 - 17 Jahren immer einer Zustimmung der Sorgeberechtigten bedarf. Die Einverständniserklärung muss dabei ausschließlich in der Form abgefasst sein, wie sie unter folgender Internetadresse veröffentlicht ist: www.jugendherberge.de/elternerklaerung Diese Einverständniserklärung sowie ein gültiger Personalausweis oder Reisepass des Minderjährigen ist spätestens bei der Anreise in der Jugendherberge vorzulegen.


 

 

Jugendreiseverordnung M-V: Jugendreisen wieder möglich // WICHTIG: gesetzliche Auflage „Bezugsgruppen“ ist einzuhalten
 

Gesetzeslage zu Jugendreisen:



Das bedeutet für Ihre Reise zu uns:


Ganz konkret: Gesetzliche Auflagen zum Infektionsschutz während einer Jugendreise
In Mecklenburg-Vorpommern gilt vom 22.06.2020 bis mindestens 31.08.2020 die Jugendreiseverordnung „3. Corona- JugVO M-V“. In dieser ist verordnet, dass Sie als Anbieter/Durchführender einer Jugendreise bestimmte Auflagen zum Infektionsschutz während Ihrer Reise erfüllen üssen. Insbesondere die Folgenden:
 

Sie müssen Ihre Reisegruppe für die Dauer Ihrer Reise ggf. in sogenannte Bezugsgruppen unterteilen.
Denn: Laut 3. Corona- JugVO M-V darf vom  geltenden Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen während einer Jugendreise nur abgewichen werden, wenn die Teilnehmenden für die Dauer der Reise eine feste Bezugsgruppe bilden.


Was ist eine Bezugsgruppe?
Eine Gruppe mit maximal 30 Teilnehmern, die ihren Wohnsitz in einem Bundesland oder in regionaler Nähe zueinander haben. Eine Bezugsgruppe ist NICHT gleichzusetzen mit der Reisegruppe mit der Sie anreisen.

Das bedeutet:
A) Wenn Sie eine Reisegruppe mit mehr als 30 Teilnehmern sind, deren Teilnehmer außerdem  aus mehreren Bundesländern kommen bzw. nicht in regionaler Nähe zueinander wohnen, müssen Sie für die Dauer der Reise Ihre Reisegruppe in unterschiedliche Bezugsgruppen untergliedern.

B) Wenn Sie eine Reisegruppe sind, deren  Teilnehmer zwar aus einem Bundesland kommen bzw. in regionaler Nähe  oder im selben Hausstand wohnen, aber Sie mit mehr als 30 Teilnehmern anreisen, müssen Sie für die Dauer der Reise Ihre Reisegruppe in unterschiedliche Bezugsgruppen untergliedern.

C) Wenn Sie eine Reisegruppe mit weniger als 30 Teilnehmern sind, die aber aus mehreren Bundesländern kommen bzw. nicht in regionaler Nähe zueinander leben, müssen Sie für die Dauer der Reise Ihre Reisegruppe in unterschiedliche Bezugsgruppen untergliedern.

D) Wenn Sie eine Reisegruppe mit weniger als 30 Teilnehmern sind, deren  Teilnehmer aus einem Bundesland kommen bzw. in regionaler Nähe oder sogar im selben Hausstand wohnen, sind sie  automatisch eine Bezugsgruppe und müssen Ihre Reisegruppe nicht weiter untergliedern.

WICHTIG: Die Mitglieder EINER Bezugsgruppe müssen während der Reise (Im Schlafraum, auf den Gängen, im Speisesaal etc.) NICHT 1,5 m Abstand zueinander halten. ABER: Zwischen zwei Bezugsgruppen Ihrer Reisegruppe MUSS während der Reise 1,5 m Abstand gehalten werden.

 

Beispiel & Tipps – Ihr Aufenthalt bei uns mit mehreren Bezugsgruppen:

Sie haben zum Beispiel eine Reisegruppe mit 60 Kindern, die aus drei Bundesländern kommen.



Wir wissen, wie es Ihnen geht & sind für Sie da:
Für uns wie für Sie kommt die Verordnung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern leider sehr kurzfristig. Wir hoffen dennoch, dass die gesetzlichen Auflagen für Sie umsetzbar sind und Sie somit Ihre Reise „sicher“ zu uns antreten können. Atmen Sie einmal tief durch und denken Sie die Machbarkeit durch. 

Für Rückfragen steht Ihnen die jeweilige Jugendherberge (Kontakte oben) und unser zentrales Service-Center der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung:
0381 776670, service-mv@jugendherberge.de, Mo-Fr 8-18 Uhr.

Wir hoffen, wir kriegen das gemeinsam hin, denn wir freuen uns nach der langen Zeit ohne Kinderlachen auf unseren Fluren schon sehr auf Sie!
 

Sie haben von uns in der letzten Woche telefonisch oder per Mail etwas anderes gehört?
Sofern Sie von uns bereits zwischen dem 04.06.2020 und dem 16.06.2020 andere Informationen erhalten haben, bitten wir hier um Ihr Verständnis: Die aktuelle 3. Cornoa Jug-VO gilt erst ab dem 22.06.2020 und liegt uns erst seit dem 16.06.2020 vor. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie das Gefühl haben, dass für Ihre geplante Reise nun andere Regeln gelten, als die die wir Ihnen bisher mitgeteilt haben. 
Service-Center der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern: 0381 776670, service-mv@jugendherberge.de, Mo-Fr 8-18 Uhr.

 


 


 

 

Schulfahrten 2020 & 2021: Risikofrei buchen – keine Stornogebühren bei erneuten Lockdowns

Risikofrei buchen – keine Stornogebühren bei erneuten Lockdowns
Sie zögern, eine Klassenfahrt für 2021 zu buchen, weil Sie einen erneuten infektionsbedingten Lockdown fürchten? Wir können Sie beruhigen: bei uns können Sie risikofrei reservieren & buchen!
 

Für Klassenfahrten die zwischen dem 08.08.2020 und 31.12.2021 stattfinden gilt:

1. Bei Lockdowns in Ihrer Heimat (Landkreis wird zum Risikogebiet erklärt) oder Lockdowns am Reiseziel ist die Stornierung immer kostenfrei

2. Bei Reiseabsagen aus sonstigen Gründen ist die Stornierung bis 1 Monat vor dem Anreisetag kostenfrei
- genug Zeit um risikofrei abzusagen

3. Anzahlung erst 1 Monat vorher fällig
Damit Sie das Geld von Ihren Eltern auch erst dann einfordern müssen, wenn Sie sicher wissen, dass Ihre Klassenfahrt stattfinden kann, müssen Sie Ihre Anzahlung erst 1 Monat vor Anreise leisten.


Diese Regeln gelten:

Die Regeln im Detail:

Was zählt als Lockdown?

Lockdown bei Ihnen:

Wenn im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt, in dem/der Ihre Schule liegt, in den letzten sieben Tagen vor Anreisedie Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner insgesamt höher als 50 war, dürfen wir Sie laut geltender Verordnung der Landesregierung M-V  nicht bei uns empfangen und stornieren Ihre Reise kostenfrei.
Hier werden täglich die aktuell betroffenen Landkreise/kreisfreien Städte ausgewiesen >>

Wie erfahren Sie vom Lockdown?
Sofern Ihr Landkreis betroffen ist, bekommen Sie unaufgefordert eine Mail mit einer kostenfreien Stornierung von uns. Doppelt hält besser: Sie erfahren gegebenenfalls früher als wir, dass Ihr Landkreis betroffen ist – informieren Sie bitte die betreffende Jugendherberge und diese storniert Ihre Reise kostenfrei.

Lockdown bei uns:
Wenn aus Infektionsschutzgründen eine Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern untersagt ist oder unsere Jugendherberge bzw. der Landkreis, in dem sich diese befindet, von einem infektionsbedingten Lockdown betroffen ist, dürfen wir Sie nicht empfangen und stornieren Ihre Reise kostenfrei.

Wie erfahren Sie vom Lockdown?
Sobald wir vom Lockdown bei uns erfahren, informieren wir Sie unaufgefordert per Mail und stornieren Ihre Reise kostenfrei.
 

Absagen aus sonstigen Gründen – genug Zeit um noch kostenfrei zu stornieren
Wenn Sie selbst die Reise absagen oder Ihr Bildungsministerium/Schulbehörde Klassenfahrten untersagt ohne dass ein Lockdown während Ihres Reisezeitraums besteht, ist die Stornierung bis 1 Monat vor dem Anreisetag kostenfrei. Sie bzw. Ihre übergeordnete Behörde haben also ausreichend Zeit um abzuwägen, wie die Infektionslage 1 Monat vor Anreise aussieht und können dann ohne Risiko eine Entscheidung treffen. Tragen Sie sich den Termin doch nach Buchung in den Kalender ein und informieren Sie sich dann bei Ihrer Schulleitung bzw. Ihrem Bildungsministerium.



Risiko abwenden: umbuchen statt stornieren
Viele Bildungsministerien gestatten Schulfahrten nur in dem Fall, dass keine Stornierungsgebühren entstehen, die dann ggf. durch das Land getragen werden müssten. Und genau das bieten wir:
 

Wenn Sie Ihre Reise weniger als 1 Monat vor dem Anreisetag absagen müssen, bieten wir Ihnen Folgendes an, um die Zahlung von Stornogebühren abzuwenden:

kostenlos umbuchen statt stornieren:
Buchen Sie Ihre Klassenfahrt kostenfrei auf einen Termin in diesem oder nächsten Kalenderjahr um. Dann werden keine Stornogebühren fällig. Die geleistete Anzahlung bleibt für den neuen Reisetermin bestehen, denn es gilt die Anzahlungsfrist des ursprünglichen Reisetermins.

Noch etwas: Die kostenfreie Umbuchung ist selbstverständlich auch dann möglich, wenn Sie Ihre Reise aufgrund eines Lockdowns bei uns oder bei Ihnen absagen müssen.
 

Immer noch zu viel Risiko? Reiserücktrittsversicherung!
Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen empfehlen wir Ihnen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Schulfahrtenerlasse vieler Bundesländer geben das sogar als Bedingung für Klassenfahrten vor.


 

Risikogebiete Inland/Ausland: Wen wir nach dem Gesetz leider nicht emfangen dürfen

Wen wir laut geltender Verordnung der Landesregierung M-V (Corona-Lockerungs-LVO MV vom 09.07.2020) leider nicht empfangen dürfen:

1. Gäste Inland...
....die aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt in Deutschland kommen, in dem/der in den letzten sieben Tagen vor der Einreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner insgesamt höher als 50 war. Es sei denn, sie verfügen über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder in englischer Sprache, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem CoronavirusSARS-CoV-2 vorhanden sind.
Das Landesamt für Gesundheit und Soziales weist täglich auf seinen Homepages die aktuell betroffenen Landkreise/kreisfreien Städte aus >>

Sofern Ihr Landkreis /kreisfreie Stadt 7 Tage vor Anreise dort angegeben ist, dürfen wir Sie laut Gesetzt leider nicht beherbergen. Wir prüfen die Informationen des Gesundheitsamts regelmäßig und informieren Sie zeitnah, falls Sie nicht anreisen dürfen. Falls wir Sie nicht rechtzeitig erreichen und um frühestmöglich bescheid zu wissen, prüfen Sie bitte auch selbst in den 7 Tagen vor Anreise, ob Ihr Landkreis/kreisfreie Stadt auf der Liste erscheint. Sollte Ihre Reise aus diesem Grund storniert werden müssen, geschieht das für Sie natürlich kostenfrei. Alternativ können Sie Ihre Reise kostenfrei auf 2021 umbuchen.

Hinweis:
Stichtag und damit zur Bewertung heranzuziehen ist der Tag vor der Einreise. Das bedeutet: Ist am Tag vor dem Anreisetag der Schwellenwert überschritten, darf nicht eingereist werden, auch wenn der Wert am Tag der Einreise wieder unter dem Schwellenwert liegt.



2. Gäste Ausland...
...die aus einemLand kommen – bzw. sich in den letzten 14 Tagen in einem Land aufgehalten haben -  das vom Robert-Koch-Institut als internationales Risikogebiet ausgewiesen ist. Es sei denn, sie verfügen über ein ärztliches Zeugnis in deutscheroder in englischer Sprache, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem CoronavirusSARS-CoV-2 vorhanden sind.
Die Risikogebiete werden vom RKI hier täglich gelistet >>

Sofern sich anhand Ihrer bei uns hinterlegten Adresse die Herkunft aus einem Risikogebiet erkennen lässt, informieren wir Sie zeitnah darüber, dass wir Sie laut Gesetz nicht anreisen dürfen.
Hier tragen jedoch Sie eine große Mitverantwortung: Nur Sie wissen, ob Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Bitte schützen Sie Ihre Mitmenschen und sehen Sie von einer Reise ab. Sollte Ihre Reise aus diesem Grund storniert werden müssen, geschieht das für Sie natürlich kostenfrei. Alternativ können Sie Ihre Reise kostenfrei auf 2021 umbuchen.


Wir bitten um Ihr Verständnis, die Infektionsschutzgesetze schützen Sie und Ihre Mitmenschen.


 

 

Bis bald!
7 von 14 Jugendherbergen öffnen erst in 2021 wieder ihre Türen


Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise und bestehender Reiseverbote für Schulklassen und Jugendgruppen in 2020 öffnen die folgenden 6 Jugendherbergen erst in 2021 wieder ihre Türen, wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns schon für 2021 auf Sie:

Jugendherberge Waren
Jugendherberge Mirow
Jugendherberge Burg Stargard
Jugendherberge Güstrow
Jugendherberge Zingst
Jugendherberge Greifswald
Jugendherberge Binz


Sie haben ab dem 19.6.2020 in einer dieser Jugendherbergen  gebucht?
Sie werden kostenfrei im gleichen Reisezeitraum auf eine der in 2020 geöffneten Jugendherberge umgebucht! Sie bekommen unaufgefordert eine Umbuchungsmail und können dann entscheiden, ob Sie die Umbuchung akzeptieren. Alternativ können Sie über das Service-Center der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern  kostenfrei umbuchen. Geben Sie hierfür bitte Ihre jetzige Buchungsnummer an. service-mv@jugendherberge.de,0381 776670, Mi-Fr 8-18 Uhr.

Sie möchten für 2021 in einer dieser Jugendherbergen  buchen? Kein Problem!
Gerne nimmt das Service-Center  der Jugendherbergen in MV Ihre Buchung für 2021 entgegen, Kontakt s. o..


Sie suchen eine Unterkunft für 2020?

Sicher reisen:
Ergänzend zu unseren etablierten hohen Hygieneschutzstandards setzen wir ab sofort die vom Land Mecklenburg-Vorpommern vorgegebenen Schutzstandards für Jugendherbergen & Gruppenunterkünfte um.



Warum öffnen sieben Jugendherbergen erst 2021 ihre Türen?
Die in 2020 nicht öffnenden Häuser sind solche, die baulich perfekt auf Gruppenreisende ausgelegt sind: Viel Gemeinschaftssanitär, ideale Bedingungen für große Gruppen in Speisesaal und Aufenthaltsräumen. Was sonst zu ganz viel erwünschter Begegnung führt, ist in Pandemiezeiten ein Nachteil: Wir können die einzelnen Gruppen in diesen Häusern nicht ausreichend voneinander separieren. Wir nehmen den Infektionsschutz als Kinder- und Jugendreiseanbieter sehr ernst und haben die landesweiten Schutzstandards für Jugendherbergen & Gruppenunterkünfte mitentwickelt. Wir sehen uns in der Verantwortung bei immernoch bestehender erhöhter Infektionsgefahr, lediglich diejenigen unserer Häuser zu öffnen, bei denen wir diese Schutzstandards verantwortungsvoll umsetzen können.
Hinzu kommt Folgendes:
Obwohl touristische Reisen laut Verordnung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern wieder erlaubt sind, gelten für 2 Drittel unserer Gäste - Jugendgruppen und Schulklassen – weiterhin behördlich verordnete Reiseverbote bzw. Reiseeinschränkungen von März bis zum Teil für das ganze Kalenderjahr 2020. Diese verordneten Reiseverbote/Reiseeinschränkungen für Schulfahrten und Jugendfreizeiten bleiben von der Erlaubnis für touristische Reisen unberührt. Das bedeutet: In einigen Jugendherbergen die bei Jugendgruppen und Schulklassen besonders beliebt sind, musste der Großteil der Reisen storniert werden
Diese Lücken sind mit den touristischen Gästen nicht zu füllen. Die erwartete Auslastung in diesen Häusern wäre so gering, dass die Kosten der Wiederinbetriebnahme nicht gedeckt werden würden. Wir bitten um Verständnis, dass wir dieses Risiko nicht eingehen können, so gerne wir Sie auch in diesen Jugendherbergen noch in 2020 empfangen würden.
Wir konzentrieren uns daher in 2020 mit voller Energie auf den Sommer und eine leicht verkleinerte Auswahl unserer Jugendherbergen. Wir freuen uns, wenn Sie uns die Treue halten!


Danke für Ihre Geduld!
Wir wissen, Sie gedulden sich wahrscheinlich schon länger. Auch wir hätten gerne bereits früher von Seiten der Politik erfahren, ab wann und unter welchen Bedingungen wir unsere Türen wieder für Sie öffnen dürfen. Das hätte uns dabei geholfen, Ihnen frühzeitig mitzuteilen, ob Ihre Reise stattfinden kann und wohin. Der Turnus der Regierung, "Lockerung->Prüfung der Infektionsrate->nächste Lockerung" hat uns alle vor die Herausforderungen gestellt, nicht langfristig planen zu können.
Nicht vergessen: Dieser Turnus wird zum Schutz der Gesundheit aller angesetzt.


 

Hygienestandards und Meldung im Verdachtsfall

 

Unsere Hygienestandards: 

Wir sind ohnehin gut aufgestellt:
Die Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern verfügen generell über einen umfassenden Standard im Hygienemanagement.
Dieser richtet sich nach dem Rahmenhygieneplan für „Kinderferienlager und ähnliche Einrichtungen“, erarbeitet vom Länder-Arbeitskreis der Gesundheitsämter zur Erstellung von Hygieneplänen. Wir führen diese Hygienepläne in allen Jugendherbergen und halten stets alle Vorgaben des Rahmenhygieneplans ein. Auch außerhalb von Krisenzeiten ist für uns ein umfassendes Hygienemanagement Teil unserer täglichen Arbeit.

Wir setzen landesweit vorgegebene Schutzstandards um:
Ergänzend zu unseren etablierten hohen Hygieneschutzstandards setzen wir ab sofort die vom Land Mecklenburg-Vorpommern vorgegebenen Schutzstandards für Jugendherbergen & Gruppenunterkünfte um. Diese wurden unter anderem auf Grundlage unseres bestehenden Corona-Schutzkonzepts entwickelt, sprich wir haben den landesweiten Standard mit entwickelt. Aus eigener Initiative haben wir zudem unser Corona-Schutzkonzept den zuständigen Gesundheitsämtern vorgelegt und eine Vor-Ort Begehung mit diesen durchgeführt: Sowohl unser Konzept als auch die Umsetzung vor Ort wurden von den Behörden für einwandfrei befunden.
Wir sind der Meinung, dass durch das Vorleben eines achtsamen Umgangs miteinander unsere Gäste zum mitmachen animiert werden: Unsere Teams vor Ort führen Sie in die geltenden Verhaltensregeln ein und helfen bei Fragen weiter. Unser Ziel: Jeder achtet auf seiner Reise auf seinen & den Schutz der Mitmenschen, damit alle ein möglichst unbeschwertes Reiseerlebnis haben.

Spezielle gesetzliche Auflagen zum Infektionsschutz für Jugendreisen:
Für Jugendgruppen, Jugendfreizeiten o.ä. Reisen, bei denen der Großteil der Teilnehmer minderjährig ist und nicht in Begleitung der Eltern, sondern durch Dritte betreut reist, gelten
zusätzlich ab 22.06.2020 die Regelungen und Hygiene- und Schutzmaßnahmen, aus der 3. Corona- JugVO M-V
ACHTUNG: Wenn Sie eine bereits gebuchte Jugendreise demnächst zu uns antreten wollen, informieren Sie sich bitte dringend über die gesetzlichen Auflagen, die Sie als Durchführender der Jugendreise erfüllen müssen >>


Meldung im Verdachtsfall ansteckender Krankheiten - Standard in unseren Häusern
Für Verdachtsfälle von ansteckenden Krankheiten gibt es generell immer ein festgelegtes Meldesystem in unseren Jugendherbergen, das unmittelbar greift.
Auch außerhalb von Krisenzeiten sind wir demnach dafür gewappnet schnell zu handeln, in Krisenzeiten sind wir hierfür besonders sensibilisiert:
Sofern Sie den Verdacht haben, dass ein durch Sie betreutes Kind oder Sie selbst Symptome einer ansteckenden Krankheit haben, geben Sie an der Rezeption jederzeit bescheid, wir reagieren dann sofort, in Ihrem und im Sinne aller anderen Gäste im Haus. Kontakte zu Ärzten vor Ort können Sie jederzeit an der Rezeption erfragen. Außerhalb der Rezeptionszeiten steht Ihnen im Gästebereich unserer Jugendherbergen ein Notfalltelefonstation zur Verfügung. Unter der Kurzwahltaste „DJH Nachtdienst“ erreichen Sie den zentralen 24-Stunden-Nachtdienst des DJH MV, der das Meldesystem einleitet. Auf dem Notfalltelefon, das Ihnen 24-Stunden zur Verfügung steht, sind zudem alle wichtigen Notrufnummern hinterlegt.


 

Informationen & FAQs

Auf den folgenden Seiten finden Sie nützliche Informationen, die Ihnen sowohl wichtige Antworten auf relevante Fragen im Kontext des Coronavirus liefern als auch die aktuelle Situation in Deutschland und der Welt zum Stand der Erkrankungssituation zusammenfassen. 

Robert Koch-Institut
Bundesgesundheitsministerium 
Weltgesundheitsorganisation  

 

Des Weiteren erhalten Sie Informationen mit lokalem Bezug der jeweiligen Region auf den Seiten der örtlich zuständigen Gesundheitsämter.